1Nephi 4:3

3 Nun siehe, ihr wisst, dass dies wahr ist; und ihr wisst auch, dass ein Engel zu euch gesprochen hat, warum könnt ihr Zweifeln? Lasst uns hinaufgehen; der Herr ist fähig, uns zu erlösen, gerade so wie unsere Väter, und Laban zu vernichten, gerade so, wie die Ägypter.

Kommentar

Sprachlich

Parallelismus

Nun siehe, ihr wisst, das dies wahr ist; und ihr wisst auch, dass ein Engel zu euch gesprochen hat, aus welchem Grund könnt ihr Zweifeln? Lasst uns hinaufgehen (Epibole);

der Herr ist fähig,

…uns zu erlösen,

……gerade so wie unsere Väter,

…und Laban zu vernichten,

……gerade so, wie die Ägypter. (Gegensätzliche Gedanken)

Epibole

Eine häufige Wiederholung, die aber keinem festen Muster untergeordnet ist, dient der Steigerung. Jedes Mal, wenn Nephi sagt: „Lasst uns hinaufgehen“ steigert er den Nachdruck.

Gegensätzliche Gedanken

Nephi führt hier von der Sprache her parallel: Er und seine Brüder entsprechen Moses und dem Volk Israel, Laban entspricht den Ägyptern. Gott erlöst das Volk Israel, Gott vernichtet die Ägypter.

Damit bereitet Nephi den Leser darauf vor, zu akzeptieren, dass Laban sterben mußte.

Gleichzeitig macht er aber den Unterschied klar: Auch im Volk Israel gab es den Propheten, der den Willen Gottes kannte und rechtschaffen war, und das Volk, das bei jeder Gelegenheit murrte und abwich. Ebenso ist er nun Moses, und seine Brüder das murrende Volk, das lieber zu den Fleischtöpfen Ägyptens zurückkehren möchte und nicht glauben kann, dass Gott tatsächlich treu ist. Wie Israel wird Nephi seine Brüder immer wieder darauf hinweisen lassen, dass der Prophet sie in die Wildnis geführt hat, wo sie sterben werden, während sie doch vor Beginn der Reise in Sicherheit waren.

Inhalt

Warum könnt ihr zweifeln

Es ist interessant, dass Nephi nicht fragt: „Warum zweifelt ihr?“ sondern „warum könnt ihr zweifeln“? Er sieht sie nicht als unfähig zu glauben, sondern er ist erstaunt über ihre Fähigkeit, angesichts der Beweise zu zweifeln.

Lasst uns stark sein

Wie David E. Bokovoy aufzeigt, wird die Phrase „sei stark“ im alten Nahen Osten und auch in der Bibel immer wieder verwendet. Sie drückt dort meist aus, dass man mutig sein soll und wird in erster Linie in militärischem Zusammenhang verwendet.

Nephi setzt sie als Gegenpunkt zu den Zweifeln seiner Brüder. Ja, diese sind eine Fähigkeit, doch im Zusammenhang damit, hier konkret etwas tun zu sollen, ist es eine Schwäche, der eine bewußte Entscheidung entgegen gesetzt werden soll, nähmlich die, zu glauben und stark zu sein.

Advertisements

2 Gedanken zu “1Nephi 4:3

  1. Anmerkung von Jens Curwy vom 17.03.2015 zu 1 Nephi 4:3:
    Warum könnt ihr zweifeln
    Es ist interessant, dass Nephi nicht fragt: „Warum zweifelt ihr?“ sondern „warum könnt ihr zweifeln“? Er sieht sie nicht als unfähig zu glauben, sondern er ist erstaunt über ihre Fähigkeit, angesichts der Beweise zu zweifeln.
    Auch ich hatte einmal kleine Zweifel bekommen, als ich mal im Krankenhaus lag, doch der Heilige Geist besuchte mich ganz sanft und da wußte ich, daß es doch wahr ist. Auch etliche meiner Geschwister haben ihre Zweifel. Dabei brauchen wir ja wirklich nicht zweifeln, denn Gott ist ja wirklich treu. Nur werden unsere Gebete manchmal erst etwas später beantwortet. Und manche überhaupt nicht, weil sie nicht in Gottes Augen rechtschaffene Gebete sind. So nimmt der Spruch: Und wir legen alles in des Vaters gütige Hände eine ganz neue Bedeutung. Hier kann ich Geduld lernen, obwohl ich dachte ich wäre geduldig. Es ist schön in diesem Blog zu lesen. Hier ist viel Psychologie enthalten, daß man nicht zum Arzt muß. 🙂 Ich verstehe warum wir täglich in den heiligen Schriften forschen sollen. Nicht nur lesen, sondern auch forschen. Wir werden von Jesus Christus immer wieder mal darauf hingewiesen. Eine jede Schrifstelle hält soviel Antworten für einen jeden einzelnen Menschen bereit. Und ich sage es immer wieder gerne: Beim Öffnen der heiligen Schriften liegt ein Segen auf uns. Also, wie könnt ihr zweifeln? Im Namen Jesu Christi. Amen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s