1Nephi 3:13,14

13 Und siehe, es begab sich, dass Laban wütend war und ihn von seiner Gegenwart ausstieß, und er wollte nicht dass er die Aufzeichnungen haben sollte. Darum sagte er zu ihm: Siehe, du bist ein Räuber, und ich werde dich erschlagen.

14 Aber Laman floh aus seiner Gegenwart und erzählte uns die Dinge, die Laban getan hatte. Und wir begannen außerordentlich sorgenvoll zu sein, und meine Brüder waren daran, zu meinem Vater in die Wildnis zurückzukehren.

Übersetzung

von seiner Gegenwart ausstieß

In der Ausgabe von 1911 wurde irrtümlich „von seiner Gegenwart“ durch „aus seiner Gegenwart“ ersetzt. In der Ausgabe von 1920 wurde das wieder rückgängig gemacht.

Inhalt

Labans Stellung

Palästina und Syrien waren damals seit Langem unter der Aufsicht militärischer Verwalter, die zwar lokaler Abstammung waren, aber zumindest in der Theorie unter ägyptischer Hoheit standen. Sie wurden „Rabu“ genannt. Es handelte sich dabei um Karrieristen, deren Autorität auf Täuschung und Intrige beruhte, auch wenn sie selbst diese Autorität als erblich ansahen und sich manchmal sogar Könige nannten. Die Lachisch Briefe zeigen, dass dies auch zur Zeit Lehis noch so war. Die   Kommandanten der Orte rund um Jerusalem arbeiteten noch immer eng mit Ägypten zusammen, um ihre korrupte Macht zu erhalten.

Laban passt hier perfekt ins Bild. Wir erfahren von ihm, dass er fünfzig Bewaffnete befehligte, dass er sich mit den Ältesten der Juden traf im Geheimen, aber in voller Zeremonialrüstung traf, dass er eine Schatzkammer besaß oder kontrollierte, dass er, ein entfernter Verwandter Lehis, von Adel war, dass er sein Amt aufgrund seiner Abstammung besass, nicht wegen seiner Verdienste, daß sein Haus ein Ort war, wo alte Aufzeichnungen aufgehoben wurden, daß er groß war, ungeduldig, geschickt und gefährlich, grausam, gierig, skrupellos und ein Säufer. Das alles passt, wie gesagt, perfekt zum Bild des damaligen Rabu, wie Hugh Nibley feststellt, genau so, wie man sich einen orientalischen Pascha vorstellt.

Als Rabu lag es vollkommen in Labans Hand, gegen Räuber vorzugehen. Niemand würde sich mit so einem Statthalter anlegen, wenn er jemanden als Räuber deklarierte, selbst wenn dieser unbewaffnet bei Tageslicht als Bittsteller gekommen war.

Erster Wendepunkt der Geschichte

Es ist leicht zu verstehen, wieso Laman und Lemuel bereit waren, aufzugeben, vorallem, wo sie von Haus aus nicht von der Sache überzeugt waren. Nephi zeigt, dass seine Brüder, selbst Sam, bereit waren, aufzugeben. Sie hatten es versucht, aber offensichtlich wollte Gott nicht, dass sie die Platten zu Lehi brächten. Damit wäre bewiesen, dass Lehis Traum nicht prophetisch wäre. Nicht aber Nephi. Er ist mit seinen Brüdern sorgenvoll, aber er schließt sich nicht mit ein, wenn es darum geht, unverrichteter Dinge zu Lehi zurückzukehren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s