1Nephi 3:3-12

3 Denn siehe, Laban hat die Aufzeichnung der Juden, und auch eine Stammtafel von meinen Vorvätern und sie sind eingraviert auf Platten aus Messing

4 Darum, der Herr hat mir geboten dass Du und Deine Brüder zum Haus Labans gehen sollt, und die Aufzeichnungen suchen sollt, und sie herunter bringen sollt hier her in die Wildnis.

5 Und nun, deine Brüder murren, indem sie sagen, dass es eine harte Sache sei, die ich von ihnen verlangt habe; aber siehe, ich habe es nicht von ihnen verlangt, sondern es ist ein Gebot des Herrn.

6 Darum gehe, mein Sohn, und du sollst begünstigt sein vom Herrn, weil du nicht gemurrt hast.

7 Und es begab sich, dass ich, Nephi sagte zu meinem Vater: Ich will gehen und die Dinge, die der Herr geboten hat, denn ich weiß, der Herr gibt keine Gebote den Menschenkindern, ohne dass er auch einen Weg für sie vorbereiten würde, dass sie das Ding vollenden mögen, das er ihnen gebietet.

8 Und es begab sich, dass als mein Vater diese Worte gehört hatte, war er ausserordentlich froh, den er wusste, dass ich vom Herrn gesegnet worden war.

9 Und ich, Nephi, und meine Brüder nahmen unsere Reise in die Wildnis, mit unseren Zelten, um hinauf in das Land Jerusalem zu gehen.

10 Und es begab sich, dass, als wir hinauf in das Land Jerusalem gegangen waren, meine Brüder und ich uns einer mit dem anderen berieten.

11 Und wir warfen Lose – wer von uns sollte in das Haus Labans gehen. Und es begab sich, das Los fiel auf Laman; und Laman ging zum Haus Labans, und er redete mit ihm als er in seinem Haus saß.

12 Und er begehrte von Laban die Aufzeichnungen, welche eingraviert waren auf den Platten aus Messing, welche die Ahnentafeln meines Vaters enthielten. (Chiasmus)

Kommentar

Textvarianten

und auch eine Stammtafel von meinen Vorvätern

In der 1837 Version änderte Joseph Smith den Text auf „von deinen Vorfahren“. Das brächte die Frage auf, ob dieser Teil vielleicht ein direktes Zitat dessen ist, was Gott zu Lehi gesagt hat. Das passt so aber nicht, eine direkte Rede würde nicht mit „denn“ beginnen. In der 1840 Version wurde es wieder auf „meinen“ geändert. Lehi spricht auch immer wieder von „meinen Vorfahren“, nie aber, wenn er mit Nephi redet, von „deinen Vorfahren“, ebenso schreibt Nephi im Vers 12 nicht von „meinen Ahnentafeln“, sondern von den „Ahnentafeln meines Vaters“.

hinauf in das Land Jerusalem gegangen

Der unbekannte Schreiber hat im Original zuerst „hinauf kommen“ geschrieben, dann durchgestrichen und auf „hinauf gehen“ ausgebessert, dies aber nicht ganz eindeutig. Oliver Cowdery hat beim Abschreiben dann „hinauf kommen“ übernommen, und so ist das geblieben bis zur 1981 Ausgabe des Buches Mormon, wo der Fehler ausgebessert wurde. Überall anders im 1. Nephi wird immer nach Jerusalem „hinauf gekommen“, nie „gegangen“.

Parallelismus

A a Denn siehe, Laban hat die Aufzeichnung der Juden,

………b und auch eine Stammtafel von meinen Vorvätern

………….c und sie sind eingraviert auf Platten aus Messing

……B Darum, der Herr hat mir geboten dass Du und Deine Brüder zum Haus Labans gehen sollt, und die

………Aufzeichnungen suchen sollt, und sie herunter bringen sollt hier her in die Wildnis.

…….…C Und nun, deine Brüder murren, indem sie sagen, dass es eine harte Sache sei, die ich von ihnen

…………verlangt habe; aber siehe, ich habe es nicht von ihnen verlangt, sondern es ist ein Gebot des

…………Herrn.

…………D Darum gehe, mein Sohn, und du sollst begünstigt sein vom Herrn, weil du nicht gemurrt hast.

……………Und es begab sich, dass ich, Nephi

……………E sagte zu meinem Vater:

………………F Ich will gehen und die Dinge, die

…………………G der Herr geboten hat, denn ich weiß,

…………………G der Herr gibt keine Gebote den Menschenkindern,

………………F ohne dass er auch einen Weg für sie vorbereiten würde, dass sie das Ding vollenden

…………………mögen, das er ihnen gebietet.

……………E Und es begab sich, dass als mein Vater diese Worte gehört hatte, war er ausserordentlich ………………froh, den er wusste, dass ich vom Herrn gesegnet worden war.

…………D Und ich, Nephi, und meine Brüder nahmen unsere Reise in die Wildnis, mit unseren Zelten,

……………um hinauf in das Land Jerusalem zu gehen.

………C Und es begab sich, dass, als wir hinauf in das Land Jerusalem gegangen waren, meine Brüder

…………und ich uns einer mit dem anderen berieten.

……B Und wir warfen Lose – wer von uns sollte in das Haus Labans gehen. Und es begab sich, das Los

………fiel auf Laman; und Laman ging zum Haus Labans, und er redete mit ihm als er in seinem Haus

………saß.

A a Und er begehrte von Laban die Aufzeichnungen,

………….c welche eingraviert waren auf den Platten aus Messing ,

………b welche die Ahnentafeln meines Vaters enthielten. (Chiasmus)

Das Zentrum, auf das die ganze Erzählung hinausläuft, ist der G-Teil: Gottes Gebote können und müssen gehalten werden.

Hinauf .. hinunter

In allen Versen, die über die Reise auf der arabischen Halbinsel berichten, bleibt Nephi konsistent: In Richtung Jerusalem ist „hinauf“, von Jerusalem weg ist „hinunter“.

Inhaltlich

Messingplatten

Das englische Wort brass wurde zur Zeit Joseph Smiths sowohl für Bronze als auch für Messing verwendet. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass die „Messingplatten“ eigentlich „Bronzeplatten“ waren.

Metallplatten, auf die geschrieben wurde, konnten erstmals im Jahr 1980 nachgewiesen werden, als Dr. Gabriel Barkay von der Universität Tel Aviv eine silberne Schriftrolle ausgrub. Diese wurde auf das Jahr 600 v.Chr. datiert. Drei Jahre später war die Schriftrolle ausgerollt und man begann, sie zu entziffern. Dabei handelt es sich um Numeri 6:24-26, was der Priesterliche Segen ist.

Für die Nephiten sind diese Platten wesentlich geworden.

  1. Die Art und Weise, wie Lehis Söhne an sie kamen war ein Beweis dafür, dass Nephi nach Lehi das Volk führen sollte.
  2. Sie waren ein Vorbild, nach dem Nephi seine eigenen Platten machte.
  3. Sie waren die Basis für die nephitische Theologie. Immer wieder zitierten nephitische Propheten daraus.
  4. Durch sie behielten sie ihre Kultur. In Omni 1:17 lesen wir, dass es diese Platten waren, weswegen die nephitische Kultur stabil blieb, wogegen die mulekitische sich in der gleichen Zeit doch deutlich veränderte.
  5. Sie sind ein heiliger Gegenstand, ähnlich dem Manna, Aarons Stab und der Ehernen Schlange, und sie wurden als königliche Gegenstände vom König an seinen Nachfolger weitergegeben (Mosia 1:16)

 

Was war auf den Messingplatten

Die Messingplatten sind die Aufzeichnungen, die der Geschichtsschreiber der Ephraimiten, die Familie Labans, geführt haben. Erwähnt werden die 5 Bücher Mose, wobei unklar ist, ob das Buch Deuteronomium tatsächlich schon dabei war. Immerhin war dieses erst ein paar Jahre vorher gefunden worden, was zur Reform König Joschijas geführt hatte. Da Jeremia den Schriftgelehrten vorwarf, dieses Buch verändert zu haben (Jeremia 8:8), unterschied sich dieses sicherlich von dem, was auf den Messingplatten war. Interessanter Weise haben die ersten zwei Bücher Nephi klare Gemeinsamkeiten mit dem, was man als die Elohistische Quelle der Bibel ansieht:

  1. Der Bund Davids wird ignoriert
  2. Der Bund Abrahams ist wesentlich
  3. Jakob wird nur selten Israel genannt
  4. Die Einwohner Jerusalems werden stark verurteilt
  5. Joseph in Ägypten ist ein wesentliches Thema, sowie die Rettung Israels durch Joseph
  6. Der Name Jehova wird selten verwendet, dafür kommen El-Gottesnamen dauernd vor (Gott, der Allerhöchste = El Elyon; der Allmächtige Gott = El Shaddai
  7. Personen werden oft nicht besonders charakterisiert, der Fokus liegt auf Geschichten
  8. Träume, Engel und Visionen sind wesentlich

Ebenso erwähnt werden Jesaja und Jeremia, Zenos, Zenock und Neum (Nahum?). Zenos und Zenock sind wahrscheinlich Propheten des Nordreiches, deren Worte in Jerusalem nicht niedergeschrieben worden waren.

Zeitliche Abfolge

Der Traum, in dem Lehi geboten wurde, die Platten holen zu lassen, war anscheinend zeitgleich damit, dass der Herr Nephi erschien. Vielleicht war diese Gleichzeitigkeit absichtlich, als Vorbereitung für Nephi auf das, was kommen würde. Lehi erkennt jedenfalls an der Bereitwilligkeit Nephis, ihm zu folgen, dass der Herr ihm erschienen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s