1Nephi 2:18,19

18 Aber siehe, Laman und Lemuel wollten nicht auf meine Worte hören; und bekümmert wegen der Härte ihrer Herzen schrie ich zum Herrn um ihretwegen.

19 Und es begab sich, dass der Herr zu mir sprach, indem er sagte: Gesegnet bist du, Nephi, wegen deines Glaubens, denn du hast mich eifrig gesucht, mit Herzensdemut.

Komentar

Härte ihrer Herzen

Dieser Ausdruck kommt im Buch Mormon 24 Mal vor, davon 8 Mal im 1. und 2. Nephi, weitere 6 Mal in Alma. Im Neuen Testament sind es  vorallem Math 19:8, Mark 3:5, Mark 10:5 und Mark 16:14.

Ein hartes Herz ist vielleicht ein liebloses Herz (Math 19:8) mit Sicherheit aber eines, das nicht umkehrwillig und nicht gläubig ist.

Im Alten Testament wird das harte Herz nur einmal direkt erwähnt, und zwar in Hiob 41:15,16. Aus dem Chiasmus dieser zwei Verse lässt sich lesen, dass ein hartes Herz unveränderlich ist, was das Gegenteil eines reuigen, umkehrwilligen Herzens ist. Es ist ein Herz aus Stein. Und darüber schreibt Sacharja, dass die Menschen ihr Herz verhärten (also unveränderlich, unbeweglich), damit sie das Wort des Herrn nicht hören – bzw. verstehen (Sach 7:12). Und Ezechiel prophezeiht, dass der Herr seinem Volk das Herz aus Stein aus der Brust nehmen will und statt dessen ein Herz aus Fleisch geben wird: Ein Herz, das dem Volk hilft, nach Seinen Statuten zu wandeln und Seine Verordnungen zu halten (da ist er wieder, der Hinweis auf die Verordnungen des Tempels), während diejenigen, die kein geändertes Herz haben, verachtenswerte Dinge tun. (Ez 11:19,20)

Lamans und Lemuels Herzenshärte ist also eine Unwilligkeit, umzukehren. Sie wollen die Herzenswandlung nicht erleben, von der auch Alma spricht. Sie glauben nicht an den Messias, sondern sie glauben, dass das sture Einhalten aller Regeln zur Errettung führt. Sie glauben nicht an lebende Propheten. Sie sind dem Glauben treu, den sie in Jerusalem angenommen hatten. Den Glauben, den Lehi und Nephi kritisieren.

Sie wollen nicht den Herrn befragen, denn „der Herr tut uns so etwas nicht kund“ (diese Aussage Lamans und Lemuels ist gefolgt vom zweiten Mal, wo Nephi von der Herzenshärte seiner Brüder redet).

schrie ich zum Herrn um ihretwegen

Wie so viele Propheten im Buch Mormon schreit Nephi nicht zum Herrn, damit der die Ungerechten bestrafe und ihn räche, sondern damit das Herz seiner widersetzlichen Brüder erweicht werde und sie nicht vernichtet werden.

Und es begab sich, dass der Herr zu mir sprach

Wie später auch bei Enos ist das, was zu weiterer Offenbarung führt, nicht der Wunsch des Propheten nach mehr Offenbarung, nach persönlicher Heiligung, sondern der Wunsch, andere mögen gerettet werden. Liebe sorgt sich nicht zuerst um das eigene Heil, sondern darum, dass die Menschen, die man liebt, gerettet werden mögen.

wegen deines Glaubens, denn du hast mich eifrig gesucht, mit Herzensdemut.

Wir haben hier den deutlichen Gegenpol zu Lamans und Lemuels Hartherzigkeit:

  1. Den Herrn suchen, direkt und nicht nur durch das sture Halten von Regeln.
  2. Eifrig sein im Suchen des Herrn.
  3. Demut des Herzens. Bereitschaft, anzunehmen, was Gott sagt. Glaube, dass Er antwortet und der Wunsch umzukehren.

Das sind auch Elemente, die wir aus Moro 10:3-5 kennen. Wer sich dem Herrn nahen will und Offenbarung von ihm wünscht, muss das demütig, eifrig, geduldig und voller Liebe für andere tun, mit voller Herzensabsicht, zu tun, was Gott von ihm will.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s